Darmsanierung

Eine gesunde Darmschleimhaut ist der Nährboden, auf welchem unsere Gesundheit gedeiht. Ist diese gestört, sprießen die Erkrankungen hervor.

Diese Erkrankungen werden auf den ersten Blick nicht einem kranken Darm zugeordnet. Dies können sein:

  • Depressionen
  • Angstzustände
  • Entwicklungsstörungen
  • Lernschwierigkeiten
  • Allergien
  • Übergewicht
  • Auch Krankheiten wie Diabetes, Parkinson oder Alzheimer

Eine Darmerkrankung kann z.B. durch ungesunde Ernährung, Medikamenteneinnahme, Zahngifte und andere Toxine, Strahlen- oder Chemotherapie, aber auch durch Stress entstehen.

Zuerst findet eine Fehlbesiedelung der Darmflora statt, die in der Regel im weiteren Verlauf eine Störung der Darmfunktion zur Folge hat.

Zu den ersten Anzeichen für eine gestörte Darmflora gehören das Aufstoßen, Blähungen, Flatulenzen (Winde), Darmkrämpfe oder Koliken, sowie übel riechender Stuhl.

Wird auf diese Symptome nicht reagiert, kann sich eine schwere Darmerkrankung wie Zöliakie, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn oder gar Darmkrebs entwickeln.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, bei jeder Störung der normalen Darmfunktion die Darmflora wieder aufzubauen, eine Darmsanierung oder eine Darmreinigung vorzunehmen.

Termin vereinbaren